Google reagiert auf „Entwickler lesen E-Mails“ Meldung

Gestern haben wir darüber Berichtet, dass Entwickler Zugriff auf die E-Mails von Kunden hätten. Nun reagiert Google auf die neuesten Meldungen.

In einem Blog-Beitrag von Google-Managerin Suzanne Frey heißt es:

Wir arbeiten weiterhin daran, die Entwickler von G-Mail-Apps zu prüfen.

Erst nach einer Prüfung gewähre Google Drittanbietern einen Zugang zu Gmail. Die Nutzer hätten dabei jederzeit die Kontrolle, welche Apps auf das Google-Konto zugreifen. Google empfiehlt einen Besuch beim „Sicherheitscheck“.

Google selber ließt keine E-Mails

Weiter heißt es:

Um es ganz klar auszudrücken: Niemand bei Google liest Ihre Mails!

Allerdings soll es Ausnahmen in „ganz bestimmten Fällen“ geben, der Nutzer muss aber seine Erlaubnis erteilen.

Der Beta Kevin

Ich bin der Beta Kevin, der Gründer der Homepage und Mitgründer von BetaBytes. Damals hatte ich die Vorstellung, mit YouTube berühmt zu werden, aber dies war nur so ein Jugendtraum. Dann habe ich mich hingesetzt und eine Homepage gebastelt (www.derbetakevin.com), die nach und nach aufwind bekam. Als ich mich dann mit Jerry zusammen getan habe, wurde aus “derbetakevin.com” “betabytes.net”. Weiterhin bin ich auch noch Moderator bei Radio-mXm.de und mache meine Ausbildung als Verwaltungsfachangestellter.

Kommentar verfassen