Vorschau auf Firefox 63 – Vieles wird sich ändern

Mozilla baut z.Z. an seiner neuen Firefox Version 63 ordentlich um. Wir wagen mal ein Blick in die Zukunft.

Es wird ein Content-Blocker eingebaut, der den bisherigen Trackingschutz entfernt. Dieser soll noch sicherer sein und noch mehr „störende“ Werbung entfernen.

Außerdem wird der alt bekannte RSS-Feed entfernt. Firefox hatte Feeds auf Webseiten automatisch erkannt und neue Blog-Beiträge als Lesezeichen gespeichert.

Apropo Lesezeichen, diese werden schon in Version 62 geändert. Unter anderem wird die Beschreibung eines Lesezeichens entfernt. Diese lassen sich aber noch als JSON- oder HTML-Exportieren, was man dann damit macht, keine Ahnung. Dazu soll im Speicherdialog ein Screenshot und das Favicon angezeigt werden.

Und zu guter letzt baut Mozilla eine Funktion ein, die schon bei Windows 10 für wirbel sorgte, denn die „Nicht nach Updates suchen“ Funktion wird entfernt. Klar ist ein Aktueller Browser immer sicherer, aber nun wird jedesmal ein Popup gezeigt, dass ein neues Update verfügbar ist und dass man doch endlich Updaten sollte, sogar wenn man mit der Version vielleicht zuvor fehler hatte, was ich persönlich sehr nervig finden würde.

Wer doch keine Updates möchte, der kann sich das AddOn „Enterprise Policy Generator“ holen und unter „Updates und Data Collection“ die Funktion weiterhin ausstellen.

UPDATE 31. JULI 2018: Im neuen Firefox wird auch eine Tabvorschau wie in Windows angeboten.

UPDATE 24. OKTOBER 2018: Mozilla hat den Firefox in der Version 63 veröffentlicht.

Der Beta Kevin

Ich bin der Beta Kevin, der Gründer der Homepage und Mitgründer von BetaBytes. Damals hatte ich die Vorstellung, mit YouTube berühmt zu werden, aber dies war nur so ein Jugendtraum. Dann habe ich mich hingesetzt und eine Homepage gebastelt (www.derbetakevin.com), die nach und nach aufwind bekam. Als ich mich dann mit Jerry zusammen getan habe, wurde aus “derbetakevin.com” “betabytes.net”. Weiterhin bin ich auch noch Moderator bei Radio-mXm.de und mache meine Ausbildung als Verwaltungsfachangestellter.

Kommentar verfassen