Windows 10: Ältere Versionen bekommen Zuverlässigkeitsupdate für Update-Komponenten

Microsoft scheint derzeit die älteren Versionen von Windows 10 für das Update auf die Version 1809 (Redstone 5) vorzubereiten. Man hat das Update „KB4023057“, welches bereits aus Februar 2018 bekannt ist. Hier werden ebenso die Update-Komponenten aktualisiert, damit später das Update ohne Probleme funktioniert.

Um genau zu sein heißt es: „Dieses Update enthält Dateien und Ressourcen, die Probleme beheben, die sich auf die Aktualisierungsprozesse in Windows 10 auswirken und die die Installation wichtiger Windows-Aktualisierungen verhindern können. Diese Verbesserungen tragen dazu bei, dass Updates nahtlos auf Ihrem Gerät installiert werden, und sie tragen dazu bei, die Zuverlässigkeit und Sicherheit von Geräten mit Windows 10 zu verbessern.“

Natürlich ist die deutsche Seite nicht auf dem neuesten Stand und zeigt immer noch das Update vom Dezember 2017 an. Lediglich die englische Seite ist auf dem aktuellen Stand. Auf der Supportseite wird gleich erklärt, dass Veränderungen eintreten können, wenn die Version 1809 installiert wird.

  • Dieses Update kann dazu führen, dass Ihr Gerät länger wach bleibt, um die Installation von Updates zu ermöglichen.
  • Hinweis: Die Installation berücksichtigt alle benutzerdefinierten Ruhezustandskonfigurationen und auch Ihre „aktiven Stunden“, wenn Sie Ihr Gerät am häufigsten verwenden.
  • Dieses Update kann versuchen, die Netzwerkeinstellungen zurückzusetzen, wenn Probleme erkannt werden, und es bereinigt Registrierungsschlüssel, die eine erfolgreiche Installation von Updates verhindern könnten.
  • Dieses Update kann deaktivierte oder beschädigte Windows-Betriebssystemkomponenten reparieren, die die Anwendbarkeit von Updates auf Ihre Version von Windows 10 bestimmen.
  • Dieses Update kann die Windows Update-Datenbank zurücksetzen, um die Probleme zu beheben, die eine erfolgreiche Installation von Updates verhindern könnten. Daher sehen Sie möglicherweise, dass Ihr Windows Update-Verlauf gelöscht wurde.

Zu wenig Speicherplatz beim Featureupdate

  • Wenn ein Windows-Feature-Update für Ihr Gerät verfügbar ist, wird möglicherweise eine Meldung auf der Einstellungsseite von Windows Update oder an anderer Stelle angezeigt, in der Sie aufgefordert werden, Festplattenspeicher freizugeben, indem Sie Dateien oder Anwendungen entfernen, die Sie nicht regelmäßig verwenden. Wenn diese Meldung angezeigt wird, wählen Sie Probleme beheben, um Festplattenspeicher auf Ihrem Gerät freizugeben.
  • Nachdem das Windows-Update installiert wurde, werden einige Benutzer möglicherweise aufgefordert, ihr Gerät neu zu starten. Weitere Informationen über andere Möglichkeiten, wie Sie Festplattenspeicher auf Ihrem Gerät freigeben können, finden Sie unter Freigeben von Festplattenspeicher in Windows 10.
  • Um Speicherplatz freizugeben, kann dieses Update Dateien in Ihrem Benutzerprofilverzeichnis komprimieren, so dass Windows Update wichtige Updates installieren kann. Wenn Dateien oder Ordner komprimiert werden, scheinen sie zwei blaue Pfeile auf dem Symbol zu haben. Abhängig von den Einstellungen des Datei-Explorers werden möglicherweise Symbole angezeigt, die größer oder kleiner aussehen. Der folgende Screenshot zeigt ein Beispiel für diese Symbole.

Das Update ist nur über Windows Update erhältlich. Ihr braucht euch also nicht zu wundern, solltet ihr diese KB-Nummer schon mal gesehen haben. Es ändert folgende Komponenten.

  • Luadgmgt.dll
  • Sedlauncher.exe
  • Sedplugins.dll
  • Sedsvc.exe

Quelle: Deskmodder, Microsoft

Jerry

Ich bin Jerry, der andere Mitgründer von BetaBytes. Zu meiner Person: Ich bin 17 Jahre alt und streame gelegentlich mal auf YouTube. Mein Traum war es als ich 2015 meinen Kanal erstellt habe mit Nintendo Gaming groß raus zu kommen. Nun ja, ist ja echt gut gelungen, NICHT! xD Außerdem bin ich sehr erfahren wenn es um PC-Hardware geht, was ich mir selber beigebracht habe, indem ich mit 12 meinen eigenen PC zusammengebaut habe.

Kommentar verfassen