Windows Server 2019 Insider Build 17677 veröffentlicht

Microsoft hat heute die neue Insider Build 17677 für den Windows Server Edition 2019 veröffentlicht, vor einigen Tagen wurde die Version schon für Windows 10 (siehe Hier) veröffentlicht.

Die Windows Server 2019 LTSC hat sowohl die Desktop, als auch die Core Version in 18 Sprachen. Die Semi-Annual-Channel Version gibt es nur in Englisch.

Die ISO-Dateien könnt ihr euch bei Microsoft herunterladen. Sie lassen sich über die nachfolgenden Keys aktivieren:

  • Datacenter Edition: 6XBNX-4JQGW-QX6QG-74P76-72V67
  • Standard Edition: MFY9F-XBN2F-TYFMP-CCV49-RMYVH
  • Die Semi-Annual Preview (VHDX) ist schon mit einem Key versehen.

Was ist neu in dieser Version:

  • Das Cmdlet „Get-ClusterPerf“ enthält jetzt eine Selbstdiagnoselogik: Wenn das Cmdlet nichts zum Berichten findet, sucht es nun nach häufigen Problemen, die das ordnungsgemäße Funktionieren des Performance-Verlaufs verhindern würden (z. B. wenn sein Speicher fehlt), so dass das Cmdlet einen klaren Fehlertext bereitstellen kann.
  • Neue Cmdlets, Start-ClusterPerformanceHistory und Stop-ClusterPerformanceHistory, die in diesem Build enthalten sind, machen es einfach, solche Probleme zu beheben, indem sie den Performance-Verlauf bereinigen und/oder neu bereitstellen.
  • Neue Serien, die in diesem Build enthalten sind, zeichnen auf, wie viele Storage Spaces Direct-Daten pro Server repariert bzw. neu synchronisiert werden müssen.

Der Beta Kevin

Ich bin der Beta Kevin, der Gründer der Homepage und Mitgründer von BetaBytes. Damals hatte ich die Vorstellung, mit YouTube berühmt zu werden, aber dies war nur so ein Jugendtraum. Dann habe ich mich hingesetzt und eine Homepage gebastelt (www.derbetakevin.com), die nach und nach aufwind bekam. Als ich mich dann mit Jerry zusammen getan habe, wurde aus “derbetakevin.com” “betabytes.net”. Weiterhin bin ich auch noch Moderator bei Radio-mXm.de und mache meine Ausbildung als Verwaltungsfachangestellter.

Kommentar verfassen